Hallo zusammen,

momentan erleben wir manches, was ich mir vor wenigen Wochen noch nicht hätte vorstellen können. Wer hätte geglaubt, dass innerhalb so kurzer Zeit das gesamte öffentliche Leben, Kindergärten, Schulen, Betriebe, Freizeitgestaltung und vieles mehr derart anders aussehen würden?

Für manche verdichtet sich die Arbeit erheblich durch die sich zuspitzende Corona-Lage und deren Auswirkungen. Viele sind im Homeoffice. Das ist für manche deutlich entspannter als sonst. Wer aber die Betreuung seiner kleinen Kinder mit dem Homeoffice kombinieren will/muss, ist hochgradig beansprucht. Auch für Kinder und Jugendliche herrscht der Ausnahmezustand. Das schulische Leben gestaltet sich gerade völlig anders als sonst und die sozialen Kontakte fehlen ebenso, wie das Austoben auf einem Spielplatz (wer einen Garten hat, ist klar im Vorteil). Auch für die Senioren, Kranke und Behinderte ist es keine leichte Zeit.

Was hat das alles mit christlichem Glauben und Gemeinde zu tun? Gott zuzutrauen, dass er diese Situation zum Guten wenden kann, hat mit Glauben zu tun und gibt trotz aller Schwere Zuversicht. Angesichts der Endlichkeit von Leben – es kann jeden treffen – denken viele Menschen neu über ihr Leben, dessen Sinn und Werte nach. Gerade hier können wir als Christen ihnen Unterstützung bieten. Auch jetzt ist ein guter Zeitpunkt für Buße und Umkehr, sowie einen Neuanfang mit Jesus. Aus-Zeit kann auch Zeit für Neu-Ausrichtung, Lobpreis und Anbetung sein.

Als Kirchengemeinde erleben wir eine spannende Zeit: das Versammlungsverbot wirft Fragen auf, wie wir Gemeinde neu aufstellen können. Dass Not erfinderisch macht, dürfen wir täglich erleben und Gott ist mittendrin. So wurde – wenige Tage nach Beginn umfangreicher Baumaßnahmen in der FCG Zeven – das Versammlungsverbot beschlossen. Die Bauarbeiter arbeiten nun parallel und einzeln in diversen Gemeinderäumen. Inzwischen sieht man schon an vielen Stellen, dass es schön wird. Der erste Raum ist wieder fertig eingerichtet. Die Finanzausfälle werden wir verschmerzen, anders als viele Betriebe und Vereine in Deutschland. Über Spenden zur Unterstützung der Gemeindetätigkeit freuen wir uns natürlich.

Unsere Fahrrad-Werkstatt hat endlich ein schönes Dach über dem Kopf gefunden und wird an ihrem neuen Standort eingerichtet. Mehr dazu und zur Wieder-Eröffnung hoffentlich im nächsten Veranstaltungshinweis der FCG Zeven. Alle Gruppen ruhen momentan – deshalb seid ihr umso mehr eingeladen, miteinander im Kontakt zu bleiben, einander zu unterstützen, zu beten und zu hören, was Gott zu sagen hat.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit euch. Bleibt behütet und seid herzlich gegrüßt

 

Claudia Volkmann


Vom 15. bis 17. November 2019 fand unser Einschätzungswochenende in der FCG Zeven mit einem Team der Gemeindeberatung statt. Nach einem Gespräch mit dem Leiter-Ehepaar Claudia und Helmut Volkmann am Freitag, wurden mehrere Gruppen aus der Gemeinde zu verschiedenen Themen interviewt. Schon vorab hatten viele Mitglieder 150 Fragen per Ankreuzverfahren schriftlich beantwortet. Am Sonntag gab es dann einen lebendigen Gottesdienst mit allerlei positiven Überraschungen. Abschließend wurden die Ergebnisse des Einschätzungswochenendes und die strategischen Empfehlungen der Gemeinde vorgestellt. Pastorin Claudia Volkmann bedankt sich im Namen der FCG Zeven beim Beraterteam.




Jeden Sonntag um 10:00 Uhr treffen wir uns zum Gottesdienst, um Gott gemeinsam zu begegnen. Obwohl er nie nach Schema F abläuft, gibt es doch einige Elemente, die wir in der Bibel gefunden haben und versuchen bei uns umzusetzen.

 

Lobpreis und Anbetung

 

Wir singen Lieder, durch die Gott in den Mittelpunkt gestellt werden soll. Dabei schauen wir bewusst von uns selbst weg und konzentrieren uns auf ihn. Klatschen und Hände-Heben kommen dabei häufig vor ("Erhebt eure Hände im Heiligtum..." Psalm 134,2 und "Klatscht froh in die Hände, alle Völker..." Psalm 47,2). Auch das Singen "im Geist", in einer von Gott geschenkten Sprache, ist ein Element, wie wir es in der Bibel finden (1. Korinther 14, 15).

 

Prophetie

 

In den Gottesdienst gehören nach 1. Korinther 14,3 auch geistliche Gaben der Prophetie sowie der Sprachenrede und Auslegung, die durch den Heiligen Geist geschenkt werden. Wir erleben immer wieder, wie Gott hierdurch Menschen konkret anspricht. Hier geht es weiter...

 

 


Familiengottesdienst

Parallel zur Predigt findet bei uns eine Kinderstunde statt. Wir erzählen kindgerecht Geschichten aus der Bibel, singen, basteln, spielen, bauen, malen, backen, spielen Verstecken, ...

Hinter dem Haus haben wir einen Spielplatz für die kleineren Kinder.

In der Gemeinde verfügen wir über einen spielfreundlichen Eltern-Kind-Raum, in dem die Eltern mit den ganz Kleinen sich z.B. zum Füttern und Wickeln zurückziehen, oder einfach gemütlich sitzen können. Der Gottesdienst wird akustisch und per Kamera in diesen Raum übertragen, so dass die Eltern live dabei sind.



Falls Sie weitere Informationen über unsere Veranstaltungen der Alphakurse,Hauskreise, Männertreffen und die Selbsthilfe Gruppe der pflegenden Angehörigen haben möchten...

 

einfach die Textzeile anklicken!





         Gemeindeleitung

Pastorin Claudia Volkmann